Jugend Aktuell

Hessische Hallenmeisterschaften Jugend

Reisel und Lasowski holen sich Titel bis 18 Jahre

Die Titel bei den Junioren U18 und Juniorinnen U18 bei den Hessischen Jugendmeisterschaften gingen nach Frankfurt. Luise Reisel von der Eintracht und Neal Lasowski, der für den SC 1880 an den Start ging, haben sich in den Finalspielen durchgesetzt. In den sechs Endspielen waren elf gesetzte Akteure, nur Cedric Drenth (TC Schwalbach) hat bei den Junioren U18 diese Serie unterbrochen. Viermal sicherte sich dabei auch der topgesetzte Akteur den Meistertitel.

„Die gesetzten Spieler haben mit einer Ausnahme auch die Finalspiele erreicht“, zog Cheftrainer Peter Menge ein positives Fazit des Turnierwochenendes. „Wir haben hochklassige und spannende Spiele gesehen“, freute er sich weiter.

Nicht zum ersten Mal standen sich Luise Reisel und die topgesetzte Lili Minich (TC RW Bad Nauheim) gegenüber. „Wir haben schon in einigen Endspielen in den verschiedenen Altersklassen gegenüber gestanden“, sagte Reisel vor dem Finale, in das sie mit einem großen Vorteil ging. Sie gewann ihr Halbfinalspiel gegen Annika Vrbsky, die ebenfalls für die Eintracht spielt deutlich in zwei Sätzen während sich Minich erst im Tiebreak des dritten Satzes nach einem langen und harten Match in ihrem Halbfinale durch setzte. Entsprechend müde wirkte sie auch beim zwei Stunden später stattfindenden Finale, das sie nach verlorenen erstem Durchgang und einem 0:2-Rückstand im zweiten Satz entkräftet aufgab. „Ich habe im Finale auch sehr präzise gespielt, viel Druck ausgeübt und sehr gut aufgeschlagen“, freute sich die im April 17 Jahre alt werdende Reisel über die eigene Leistung.

Neal Lasowski durfte sich als letzter nach einem langen Tennis-Sonntag als neuer Hessenmeister feiern lassen. Erst kurz vor 21 Uhr stand sein Dreisatzerfolg gegen den ungesetzten Cedric Drenth fest. Drenth hatte zuvor den an Nummer zwei gesetzten und zum Hessenligisten TEC Darmstadt gewechselten Matteo Feggi aus Groß-Zimmern aus dem Turnier geworfen, hat sich ebenso wie Lasowski gegen David Tivonac (TC Diedenbergen) in zwei Sätzen durchgesetzt.

Denise Torrealba vom THC Hanau sicherte sich den Titel bei den Juniorinnen U16. Die Topgesetzte Torrealba war mit 7:5, 6:2 gegen Lilly Pauline Schultz (TC Schwalbach) erfolgreich. „Zunächst war die Partie sehr ausgeglichen“, sagte die 15-jährige Torrealba. „Doch im zweiten Satz habe ich mich steigern können und die Partie für mich entschieden“, freute sie sich, nachdem sie zuvor im Halbfinale die Titelverteidigerin Carina Sommer (TEVC Kronberg) im Matchtiebreak bezwungen hatte während Schultz sicher in zwei Sätzen gegen Nikol Mircheva (TC BW Hünfeld) gewann.

Zwei Matchbälle konnte Aryan Saleh (TC Schwalbach) im Finale der Junioren U16 nicht gegen Julius Seifert (TC BW Bad Soden) nutzen. Im Match-Tiebreak, den Seifert knapp mit 13:11 für sich entschied, wechselte ständig die Führung. Beide hatten zuvor im Halbfinale gegen Denis Robin Wolf (TuS Griesheim) und Sören Grandke (TV Buchschlag) jeweils klare Zweisatzsiege gefeiert.

Sogar drei Matchbälle hatte Veena Nazar (TC Seeheim) im Finale der Juniorinnen U14 gegen sich, wehrte gegen Anna Sidorenko (TC RW Gießen) jedoch alle drei im zweiten Satz ab und setzte sich im Matchtiebreak schließlich gegen eine enttäuschte Sidorenko durch.

Den erwarteten Favoritensieg gab es bei den Junioren U14. Kiano Kitz (TC Blau-Weiß Hünfeld) setzte sich in zwei Sätzen gegen Leonard Wagner (TC Bad Vilbel) durch. Es war der einzige Zweisatzerfolg des neuen Hessenmeisters, der in allen drei Runden zuvor seine Begegnungen erst im Matchtiebreak gewann.

"Den Zuschauen wurden tolle Spiele geboten. In allen Altersklassen nahmen fast alle der zehn besten hessischen Ranglistenspieler an den Meisterschaften teil, was die Qualität des Turniers entsprechend auf ein hohes Niveau hob. Ein Dank geht auch an unseren Oberschiedsrichter, Hans-Dieter Werner, welcher die Meisterschaften mit großer Disziplin souverän führte", resümierte Turnierleiter René Schäfer (HTV Geschäftsstelle).

Ergebnisse und Tableaus im Überblick

Titelbild: Die Sieger und Finalisten in der Konkurrenz bis 18 Jahre

Alle Bilder © Hikmet Temizer

Junioren U18
Finale: Neal Lasowski (SC 80 Frankfurt) – Cedric Drenth (TC Schwalbach) 2:6, 6:3, 6:3 – Halbfinale: Lasowski – David Tivanovac (TC Diedenbergen) 6:2, 6:3 – Drenth – Matteo Feggi (TEC Darmstadt) 7:5, 6:4

Juniorinnen U18
Finale: Luise Reisel (Eintracht Frankfurt) - Lili Minich (TC RW Bad Nauheim) 6:1, 2:0 Aufgabe - Halbfinale: Reisel - Annika Vrbsky (Eintracht Frankfurt) 6:4, 6:0 - Minich - Lisa Schulz (TC Seeheim) 3:6, 6:3, 7:6

Junioren U16
Finale: Julius Seifert (TC BW Bad Soden) - Aryan Saleh (TC Schwalbach) 4:6, 6:1, 13:11 - Halbfinale: Seifert - Denis Robin Wolf (TuS Griesheim) 6:4, 6:0 - Saleh - Sören Grandke (TV Buchschlag) 6:3, 6:1

Juniorinnen U16
Finale: Denise Torrealba (THC Hanau) - Lilly Pauline Schultz (TC Schwalbach) 7:5, 6:2 - Halbfinale: Torrealba - Carina Sommer (TEVC Kronberg) 6:4, 4:6, 10:5 - Schultz - Nikol Mircheva (TC BW Hünfeld) 6:0, 6:1

Junioren U14
Finale: Kiano Litz (TC BW Hünfeld) - Leonard Wagner (TC Bad Vilbel) 6:3, 6:4 - Halbfinale: Litz - Sergej Topic (FTC Palmengarten) 6:3, 6:7, 10:3 - Wagner - Dominic Ducariu (Eintracht Frankfurt) 6:0, 6:4

Juniorinnen U14
Finale: Veena Nazar (TC Seeheim) - Anna Sidorenko (TC RW Gießen) 4:6, 7:6, 10:6 -  Halbfinale: Nazar - Meret Wilde (TC Bad Vilbel) 6:4, 6:1 - Sidorenko - Antonia Pfeiffer (TC Steinbach) 6:2, 6:2


Siegerehrung in den Konkurrenzen bis 14 bzw. bis 16 Jahre


Die beiden Sieger in der Konkurrenz bis 18 Jahre: Neal Lasowski und Luise Reisel


Finalistin Lili Minich mit Hessenmeisterin U18, Luise Reisel


Hessenmeister U18, Neal Lasowski mit Finalist Cedric Drenth


Sieger und Finalisten in der Konkurrenz bis 16 Jahre


Finalist Aryan Saleh mit Hessenmeister U16, Julius Seifert


Finalistin Lilly Schultz mit Hessenmeisterin U16, Denise Torrealba


Sieger und Finalisten in der Konkurrenz bis 14 Jahre


Finalist Leonard Wagner mit Hessenmeister U14, Kiano Litz


Finalistin Anna Sidorenko mit Hessenmeisterin U14, Veena Nazar

05.02.2019

tennis-nohe Topsin Tennis Versand Patricio Travel